Bei unseren Recherchen und Kundenterminen fällt uns immer wieder auf, dass viele Firmen Websites nicht rechts sicher sind. Das Thema wird oft unterschätzt oder ist gar nicht im Bewusstsein des Inhabers. Wir zeigen Ihnen kurz in diesem Artikel was zwei häufige Gründe für teure Abmahnungen sind, die Sie einfach vermeiden können.

Das Problem:

Bei Verstößen gegen die DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung), der Impressumspflicht oder dem Fehlen anderer essentieller Angaben, können saftige Geldstrafen fällig werden. Die Urteile der Gerichte fallen dabei häufig gegen den Seitenbetreiber aus.

Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten.

– Johann Wolfgang von Goethe

Das ist besonders ärgerlich, da die meisten Verstöße hätten vermieden werden können. Viele Firmen betreiben Ihre Website schon seit unzähligen Jahren und vernachlässigen dabei die Pflege, so dass neue Verordnungen in der Website nicht berücksichtigt werden oder gewisse Dienste, die die Rechtssicherheit unter gewissen Umständen erhöhen, wie beispielsweise ein SSL-Zertifikat, auslaufen.

Um Ihnen die Konsequenzen von Rechtsverstößen auf Ihrer Website zu verdeutlichen, hier zwei Beispielfälle aus den letzten Jahren.

Von einer Berliner Kanzlei kam es zu einer Abmahnung eines Seitenbetreibers, da dieser ein Kontaktformular nutzte, aber keine SSL-Verschlüsselung hatte. Die Übersendung der Daten ist somit nicht verschlüsselt. Die Abmahngebühr lag bei 8.500 € und sei laut der Berliner Kanzlei “im unteren Bereich” der Abmahngebühren zu verzeichnen.

Auch die Impressumspflicht ist nicht zu vernachlässigen. Sollten Sie kein Impressum haben oder Angaben fehlen, dann können hier Abmahnungen und Strafen bis zu 50.000 € auf Sie zukommen. Die volle Strafhöhe wird zwar selten erreicht, teuer ist ein solcher Verstoß jedoch in jedem Fall. Zumal jeder, der Ihnen nichts gutes will, Sie dahingehend anklagen kann, wie es in diesem Forum hier zu sehen ist.

Unserer Erfahrung nach ist ein fehlerhaftes Impressum und ein fehlendes SSL-Zertifikat auch die häufigste und offensichtlichsten Schwachstelle bei den meisten älteren (älter als 2 Jahre) Firmen Websites. 

Ersparen Sie sich teure Abmahnungen mit rechtssicheren Websites!

Wir könne Ihnen als Werbe- und Marketingagentur zwar keine Rechtsberatung geben, aber gerne schauen wir uns Ihre Website genauer an und geben Ihnen gerne kostenlos ein paar Empfehlungen, wie Ihre Website etwas rechtssicherer wird. Kontaktieren Sie uns jetzt ganz einfach über den unten stehenden Button.

Jetzt kostenlose Beratung einholen
Published On: Juni 23rd, 2020 / Kategorien: Content Marketing, Digital Marketing /

Newsletter

Abonieren und Vorteile sichern.